Pro Bockwurst im Stadtrat Ilmenau

Mitbestimmung - Transparenz - moderne Kommunalpolitik


Blog

Aktuelle Beiträge (mit den Pfeilen navigieren)

Blue Ash Tagebuch 2016 – Bildungstag

Blue Ash Tagebuch 2016 – Bildungstag

Guten Morgen aus Blue Ash! Nachdem der erste Tag der Wirtschaft in unserer Partnerstadt gewidmet war, war der Dienstag ganz für die Bildung reserviert. Am Morgen haben wir die Greene Intermediate School besucht und wurden mit einem kleinen Konzert und einer Chorvorführung sehr herzlich begrüßt. Anschließend durften wir dort den schon fast traditionellen Vortrag über Ilmenau und Deutschland halten, um den Kindern einen kleinen Blick über den Tellerrand zu gewähren. Gunther Kreuzberger und Daniel Schultheiß stellten den Kindern Deutschland, Ilmenau und die bereits 16 Jahre währende Partnerschaft mit Blue Ash vor, bevor der viel wichtigere Teil beginnen konnte: Die offene Fragerunde der Kinder. „Was ist eure Liebslingsmusik? Gibt es in Deutschland Pizza? Wie sagt ihr zu ‚Germany‘ in Deutschland? Welches ist das am schwierigst auszusprechende Wort auf Deutsch? Welches ist unser Lieblings-Fußballverein?“ Diese und viele weitere ähnliche Fragen durften wir den Kindern nahezu ohne Zeitbegrenzung beantworten und so auch den Jüngsten Deutschland ein wenig näher zu bringen. Anschließend wurden wir in 3-4 Personen große Gruppen aufgeteilt und von Schülern...

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Wirtschaftstag

Blue Ash Tagebuch 2016 – Wirtschaftstag

Guten Morgen aus Blue Ash! Gestern war der Wirtschaftstag unserer Reise. Am Morgen besuchten wir die Firmen ARKU, Feintool und Metalex. ARKU ist ein Maschinenbauer aus Baden-Baden, Feintool ein Schweizer Technologiekonzern und Metalex ein verarbeitendes Unternehmen. Alle drei haben sich in Blue Ash auf die Metallverarbeitung konzentriert und haben uns Einblicke in ihre Arbeit gegeben. Wir wurden durch die Werkhallen geführt und all unsere Fragen wurden beantwortet. Trotz vieler Gemeinsamkeiten (ARKU und Feintool haben ihren Standort direkt nebeneinander und kooperieren eng) gab es auch auffällige Unterschiede. Während sich ARKU mit vielen Zeitarbeitern für einfache Tätigkeiten Spielraum lässt, um auf schwankende Nachfrage zu reagieren, gibt es bei Metalex nur festangestellte und z.T. selber ausgebildete Mitarbeiter. Das liegt vermutlich an den Werkstücken, die dort gefertigt werden: Neben Maschinenteilen für das produzierende Gewerbe ist Metalex Zulieferer für Luft und Raumfahrt (hier vor allem die NASA). Auf die NASA als Kunden ist das Unternehmen sehr stolz, was man an den vielen Postern und Flaggen in den Werkhallen sehen konnte. Nach einer Mittagspause durften...

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Herzlich Willkommen

Blue Ash Tagebuch 2016 – Herzlich Willkommen

Schon wieder sind zwei Jahre rum. Das könnte das Motto der Delegations-Reise nach Blue Ash sein, denn diese findet alle zwei Jahre statt. Wie gehabt berichten wir von der Reise, um allen Interessierten einen kleinen Einblick zu geben, was die Ilmenauer Delegation in Blue Ash erlebt. Dieses Jahr reisen 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Blue Ash. Darunter der Oberbürgermeister und seine Frau, Vertreter der Fraktionen, Vertreter des Deutsch-Amerikanischen-Freundeskreises, Mitarbeiter von städtischen Unternehmen, Polizei, WAVI und Ilmenauer Wärmeversorgung. Die Reisenden tragen die Kosten für die Reise persönlich. Am 25.9.2016, um 5 Uhr startete die Delegation in drei Fahrzeugen in Richtung Frankfurt. Mit Zwischenstopp in Philadelphia ging die Reise nach Cincinnati. Von dort fuhren wir dann per Bus nach Blue Ash. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Reise und einer unfreiwilligen Übernachtung in Philadelphia im Jahr 2014 wurden vom Reisebüro in allen Teilen der Reise großzügige Pufferzeiten eingebaut. Das führte dazu, dass wir um 21 Uhr Ortszeit ziemlich genau 22 Stunden nach Abfahrt in Ilmenau unser Hotel in Blue Ash erreichten. Am Flughafen...

Weitere Informationen
Mit starken Kommunen in die Kreis-Gebietsreform!

Mit starken Kommunen in die Kreis-Gebietsreform!

Wenn man die Diskussion zur Gebietsreform – im Speziellen die zur Verbindung von Langewiesen und Ilmenau – in der Öffentlichkeit und in Leserbriefen verfolgt, kommt man zwangsläufig zum Schluss, dass drei Dinge dominieren: Befindlichkeiten: „Wir gegen die…“ Falscher Traditionalismus: „Es war schon immer so, deshalb soll es so bleiben.“ und Informationsdefizite: „Ilmenau steht mit dem Rücken finanziell an der Wand.“, „Auch kleine Kommunen werden zukünftig überlebensfähig sein.“, „Wenn die Verwaltung in Ilmenau ist, sind wir abgeschnitten.“ Sobald man sich aber ein wenig von der emotionalen Ebene auf die Sachebene zurück begibt, fällt auf, dass der Entscheidungsrahmen begrenzt ist und dass Emotionen und Befindlichkeiten wenig helfen, wenn es darum geht, den südlichen Ilm-Kreis für die nächsten Jahrzehnte aufzustellen. Wir müssen uns von dem Gedanken entfernen, dass Kommunen gegeneinander arbeiten. Zum einen tun sie das im Regelfall nicht, zum anderen werden die Kommunen im Kreissüden erst recht in Zukunft nur gemeinsam stark sein. Nur weil Strukturen wie eine Stadt Langewiesen in ihrer Form seit Jahrzehnten funktionieren, heißt das nicht, dass dies auch...

Weitere Informationen
Pro Bockwurst unterstützt Bürgerbegehren „Zukunft gestalten mit Ilmenau“

Pro Bockwurst unterstützt Bürgerbegehren „Zukunft gestalten mit Ilmenau“

Als Wählergemeinschaft „Pro Bockwurst“ unterstützen wir das Ansinnen der Initiatoren des Bürgerbegehrens „Zukunft gestalten mit Ilmenau“ ausdrücklich. Das hat mehrere Gründe: Zum einen wurde bei Einsetzung der Arbeitsgruppe „Zukünftige Verwaltungsstruktur“ allen Bürgerinnen und Bürgern aus Langewiesen ein verbindliches Bürgerbegehren versprochen. Dieses wurde nach und nach zu einer unverbindlichen Befragung mit selbst festgelegten Quorum umgestaltet. Das ist schade, denn die Stadt Langewiesen hätte die Möglichkeit gehabt, die zukünftige kommunale Gliederung mit echter Bürgerbeteiligung zu bewerkstelligen. Da die Verwaltung ihre eigenen Pläne aufgeweicht hat, wurde die Bürgerinitiative auf dem Plan gerufen, sodass auf diese Weise tatsächlich alle Wahlberechtigen in Langewiesen verbindlich für ihre Zukunft abstimmen können. Zum anderen halten wir persönlich Langewiesen für die erste von mehreren natürlichen Partnergemeinden für Ilmenau. Wir sind geografisch bereits am Oberweg und am Ehrenberg zusammengewachsen. Außerdem sind die meisten Menschen aus Langewiesen nahezu täglich in Ilmenau, ob das nun für Schule, Arbeit oder Einkauf ist. Wir verstehen die Ängste, dass man als Ortsteil Eigenständigkeit oder Identität verliert und dass die Verwaltung dann fern ist, halte diese...

Weitere Informationen
Bildergalerie: Besuch des Innenministers in Ilmenau

Bildergalerie: Besuch des Innenministers in Ilmenau

Hier eine kleine Bildergalerie der Podiumsdiskussion mit dem Thüringer Minister für Inneres und Kommunales Dr. Holger Poppenhäger, Dr. Daniel Schultheiß (Pro Bockwurst), Horst Zink (Freie Wähler) und Christian Koch (Bürgerbündnis): Innenminister Dr. Holger Poppenhäger mit Dr. Daniel Schultheiß Innenminister Dr. Holger Poppenhäger mit Dr. Daniel Schultheiß Britt Mandler, Christian Koch, Dr. Daniel Schultheiß, Dr. Holger Poppenhäger, Horst Zink Britt Mandler, Dr. Holger Poppenhäger, Dr. Daniel Schultheiß, Horst Zink, Christian Koch Britt Mandler, Dr. Holger Poppenhäger, Dr. Daniel Schultheiß, Horst...

Weitere Informationen
Veranstaltungseinladung: Podiumsdiskussion mit Innenminister Poppenhäger

Veranstaltungseinladung: Podiumsdiskussion mit Innenminister Poppenhäger

Auf Einladung der Initiative Pro Bockwurst besucht der Thüringer Minister für Inneres und Kommunales Holger Poppenhäger (SPD) am 26. Mai Ilmenau. Hier nimmt er an einer Podiumsdiskussion zum Erfolg von Wählergemeinschaften und möglichen Nachteilen durch mangelnde Anbindung an die Landes- und Bundespolitik teil. In Gemeinderäten, Stadträten und Kreistagen haben Wahlgemeinschaften Hochkonjunktur, während etablierte Parteien in der Wählergunst absacken. Je kleiner die Kommune, desto höher der Anteil an Wählergemeinschaften, die sich nur vor Ort engagieren. In einigen Dörfern besteht der Gemeinderat fast ausschließlich aus Mitgliedern der lokalen Feuerwehren oder Sportvereine. Da diese Wählergemeinschaften jedoch nur kommunal aktiv sind, bestehen möglicherweise Nachteile durch mangelnde parteiliche Anbindung an die Bundes- und Landespolitik, die nach wie vor von den großen Parteien dominiert wird. In Ilmenau sind mit Pro Bockwurst, dem Bürgerbündnis und den Freien Wählern drei Wählergemeinschaften im Stadtrat aktiv. Mit insgesamt neun Mitgliedern stellen sie fast ein Drittel der Stadtratsmitglieder. Warum sind Wählergemeinschaften auf kommunaler Ebene so erfolgreich? Lässt sich der Erfolg auf die Landes- und Bundespolitik übertragen? Schadet die nicht vorhandene...

Weitere Informationen
Blue Ash: letzte Tage und Zusammenfassung

Blue Ash: letzte Tage und Zusammenfassung

Autor: Daniel Schultheiß Ort: Ilmenau Zeit: 9 Uhr Als erstes muss ich Asche über mein Haupt streuen. Ich bin aufgrund unserer Termine in Blue Ash nach unserem „Business Day“ nicht mehr zum Berichten gekommen, da ich wegen des gefüllten Programms im Prinzip nur noch zum Schlafen im Hotel war. Daher fasse ich die letzten Tage an dieser Stelle zusammen. Am Donnerstag haben wir uns auf eine Busreise nach Columbus, der Hauptstadt von Ohio begeben. In einem Vorort, dem sogenannten „German Village“ haben wir eine Pause zum Mittagessen eingelegt, bevor es in die Innenstadt weiter ging. Ich muss zugeben, wenn ich zu Besuch in den USA bin, bin ich bei „deutschen“ Speisen meist ziemlich skeptisch. Aber bei Schmidt’s gab es absolut authentisches und leckeres Essen, mit dem die ein oder andere Gaststätte in Deutschland nicht mithalten kann. Im Parlament von Ohio bekamen wir dann eine Führung von einem ehrenamtlichen Tourguide. Der Schwerpunkt dieser Führung lag neben der Architektur des Gebäudes vor allem auf dem politischen System in Ohio. Wir hatten...

Weitere Informationen
Mittwoch: „Business Day“

Mittwoch: „Business Day“

Autor: Daniel Schultheiß Ort: Blue Ash Zeit: 9 Uhr Der gestrige Dienstag war der sogenannte „Business Day“, d.h. die Ilmenauer Delegation besuchte vier Unternehmen, von denen eines ein Maschinenbauer aus Deutschland war, eines ein weltweit agierender Rohstofflieferant aus der Schweiz und die anderen beiden zumindest enge Verbindungen nach Europa unterhielten. Das zeigte uns auf, wie stark doch die US-amerikanische Wirtschaft und die Wirtschaft in Ohio mit Europa verbunden ist. Unterstrichen wurde dieser Eindruck bei einem Mittagessen und einer Präsentation der Europäisch-Amerikanischen Handelskammer in Cincinnati. Dort werden Firmen aus beiden Ländern bei ihren Bemühungen unterstützt, auf dem jeweils anderen Markt Fuß zu fassen. Unser Abendessen in Blue Ash war dann mit einer „Roundtable Discussion“ – also einer Diskussionsrunde im großen Stil – verbunden. Anwesend waren analog zu unserer Delegation vor allem der Bürgermeister, Stadträte, Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Feuerwehr und Polizei aus Blue Ash. So hatten wir die Möglichkeit, in einer moderierten Diskussion über die Probleme, die Chancen und die Herausforderungen unserer beiden Städte zu unterhalten. Themen waren unter anderem der...

Weitere Informationen
Dienstag: Mülltrennung, Destillerie und Abendessen

Dienstag: Mülltrennung, Destillerie und Abendessen

Autor: Daniel Schultheiß Ort: Blue Ash Zeit: 8 Uhr Nachdem wir gestern ja städtische Einrichtungen in Blue Ash besucht haben, berichte ich euch heute kurz von unserem gestrigen Programm. Wir haben uns dafür etwas weg von Blue Ash begeben und uns am Vormittag die Rumpke-Recycling-Anlage in Cincinnati angeschaut. Im Gegensatz zu Deutschland, wird hier in Blue Ash der Müll im Haushalt nur zweifach getrennt: Recyclebar und Nicht-Recyclebar. Alles was recyclebar ist, wird dann erst in einer großen Anlage maschinell und zum Teil händisch in seine einzelnen Bestandteile getrennt. Das heißt hier wird Papier, Plastik, Glas und Metall in eine Tonne geworfen, der Rest in eine andere und die Anlage trennt dann. Das funktioniert ziemlich gut und erspart die unsaubere Trennung zu Hause, bei der ja auch oft sehr kreativ getrennt wird. Nach dem Mittagessen auf einem Schiff, dass uns während des Essens über den Ohio schipperte, besuchten wir eine kleine Destillerie in Nord-Kentucky. Da diese erst im Frühjahr diesen Jahres eröffnet wird, wird der erste Whiskey der Anlage erst...

Weitere Informationen

Unsere Vertreter im Stadtrat

Wir setzen uns für Sie ein!

1. Dr. Daniel Schultheiß

1. Dr. Daniel Schultheiß

Stadtrat & Vorsitzender der Fraktion BBW

    Jahrgang: 1980
    Kommunikationswissenschaftler
    Unterpörlitz
2. Gunther Kreuzberger

2. Gunther Kreuzberger

Stadtrat & Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses

    Jahrgang: 1968
    Diplom-Informatiker
    Ilmenau
3. Rolf Macholdt

3. Rolf Macholdt

Stadtrat & Mitglied im Bau- und Vergabeausschuss

    Jahrgang: 1944
    Rentner, davor selbstständig
    Ilmenau
4. Jens Reinsberger

4. Jens Reinsberger

Sachkundiger Bürger im Bau- und Vergabeausschuss

    Jahrgang: 1977
    Informatiker
    Ilmenau