Pro Bockwurst im Stadtrat Ilmenau

Mitbestimmung - Transparenz - moderne Kommunalpolitik


Blog

Aktuelle Beiträge (mit den Pfeilen navigieren)

Verfrühter Wahlkampf in Ilmenau

Verfrühter Wahlkampf in Ilmenau

Heute erreichten mich zwei Presseanfragen vom Freien Wort und Thüringer Allgemeine. Beide bezogen sich auf eine Pressemeldung des Landtagsabgeordneten und Stadtrats Andreas Bühl mit folgendem Wortlaut: Ilmenau von Antifa als Ort von Rassismus und Gewalt dargestellt Er habe kaum fassen können, was im Programmheft des sogenannten 26. Antifaschistischen Ratschlags, der am 4. und 5. November in Ilmenau stattfinden soll, geschrieben steht, sagte der Ilmenauer Landtagsabgeordnete Andreas Bühl (CDU). Das Heft wurde im Rahmen der letzten Stadtratssitzung verteilt. Geschrieben stehe dort über Ilmenau unter anderem, die Stadt und Polizei würde alternativen Jugendlichen das Leben erschweren, während die Universität einen distanzlosen Umgang mit den reaktionären Burschenschaften pflege würde. Die Universitätsleitung würde sich unpolitisch geben. Es gebe seit Jahren einen wahrnehmbaren Rassismus, der sich neben Pöbelleien und Propaganda auch in Bedrohungen und offener Gewalt gegenüber ausländischen Studierenden, Linken oder Geflüchteten entladen würde. Es gebe regelrechte Angriffswellen von Neonazis. Von der Polizei und der Lokalpresse würden solche Ereignisse, wenn überhaupt, relativiert dargestellt. „Allein diese Formulierungen müssen für Menschen die Ilmenau nicht kennen den Schluss...

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Freizeit

Blue Ash Tagebuch 2016 – Freizeit

Guten Morgen aus Blue Ash! Nachdem wir die ersten Tage unserer Reise sehr viele fachliche Informationen bekommen haben, konnten wir in den letzten beiden Tagen die Reise quasi ausklingen lassen. Dabei wurde es auch ein wenig touristischer. Vorgestern fuhren wir mit dem Bus nach Louisville (Kentucky) und besuchten das Muhammad-Ali-Museum. Dort wurde das Leben dieses Ausnahmesportlers, der sich bis zu seinem Lebensende stets für die Versöhnung der Menschen eingesetzt hat, in all seinen Facetten beleuchtet. Auch die legendäre Brücke, von der Ali 1960 seine olympische Goldmedaille in den Ohio River geworfen hat, war in Sichtweite. Danach fuhren wir nach Clermont, um bei Jim Beam die weltgrößte Bourbon-Destille der Welt anzuschauen. Von der Vorbereitung der Zutaten, der Herstellung der Maische, der Gärung und der Destillierung bis zum Prozess der Lagerung konnten wir alle Schritte direkt anschauen. Die gesamten Vorgänge wurden uns auch detailliert erklärt. Am Ende war unsere Delegation dabei, wie ein 9 Jahre altes Bourbon-Fass im Wert von 10000$ geöffnet und in Flaschen abgefüllt wurde. Während der Fahrten mit dem Bus hatten wir...

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Studierendenaustausch

Blue Ash Tagebuch 2016 – Studierendenaustausch

Am Rande des Besuches der University of Cincinnati at Blue Ash gab es Gelegenheit, die Austauschbeziehungen mit der Technischen Universität Ilmenau zu erörtern. Trotz einer Kooperationsbeziehung zwischen beiden Bildungseinrichtungen gibt es bislang praktisch keinen direkten Austausch von Studierenden oder Dozenten. Das soll sich nun ändern. Während die Ilmenauer Delegation über den Campus der UC Blue Ash geführt wurde, trafen sich Sophia Siegfried (Akademisches Auslandsamt der TU Ilmenau) und Gunther Kreuzberger (Institut für Medien und Kommunikationswissenschaft) zu einem Gespräch mit Anne Fugard (Executive Director im UC International Program) und Deborah Page (Leiterin der Fremdsprachenfakultät). Aktuell stehen einige Hindernisse der Intensivierung der Austauschbeziehungen im Wege. Aufgrund der Städtepartnerschaft zwischen Cincinnati und München pflegt die University of Cincinnati akademische Austauschbeziehungen eher mit den großen Münchner Universitäten. Die UC Blue Ash erhält als Außenstelle dementsprechend weniger Aufmerksamkeit. Das College in Blue Ash befasst sich zudem mit anwendungsorientierter Lehre, vergleichbar einer Fachhochschule in Deutschland. Für einen wissenschaftlichen Austausch gibt es daher kaum Anknüpfungspunkte. Die starke Anwendungsorientierung in den Studienprogrammen der UC Blue Ash passt jedoch gut zur Praxisorientierung der Bachelor-Studiengänge an der TU Ilmenau....

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Cincinnati

Blue Ash Tagebuch 2016 – Cincinnati

Guten Morgen aus Blue Ash! Unser gestriger Tag war dazu da, ein wenig über den Tellerrand von Blue Ash zu schauen und etwas mehr über die Metropole Cincinnati zu erfahren. Blue Ash liegt im Speckgürtel von Cincinnati und ist je nach Verkehrslage eine halbe Stunde von der Großstadt am Ohio-River entfernt. Blue Ash und Cincinnati profitieren also gegenseitig voneinander. Vormittags wurden wir auf eine besondere Stadtführung eingeladen. Diese fand im Viertel „Over-the-Rhine“ (Hinter dem Rhein) statt. Wie der Name schon vermuten lässt, gibt es hier eine ausgeprägte deutsche Historie. Als Anfang und Mitte des 19. Jahrhunderts große Mengen Menschen Europa und auch Deutschland verließen, landeten vor allem die Deutschen zu einem großen Teil in Ohio. Davon wiederum ein großer Teil in der Gegend um Cincinnati. Hier gab es Arbeit und falls man keine fand, wurde einfach mal eine Brauerei eröffnet. Zu Hochzeiten existierten in Cincinnati hunderte kleine Brauereien in der Hand deutscher Auswanderer. Krisen, Kriege, eine sich entwickelnde Abneigung gegen die Deutschen und die Prohibition waren dann im 20....

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Städtische Einrichtungen

Blue Ash Tagebuch 2016 – Städtische Einrichtungen

Guten Morgen aus Blue Ash! Unser gestriger Tag in Blue Ash war für den Besuch verschiedener städtischer Einrichtungen vorgesehen. Hier zeigte sich ein großer Unterschied zu Ilmenau direkt: Weil in Blue Ash zwar nur 10000 Menschen leben, aber 50000 zusätzliche arbeiten, müssen alle städtischen Einrichtungen für eine Stadt mit 60000 Menschen gerüstet sein. Dazu kommt, dass hier alles sehr weiträumig ist und teilweise große Distanzen zu überwinden sind. Am Morgen wurde uns als erstes der städtische Bauhof gezeigt. Hier war alles „ein bisschen“ größer als bei uns. Eine 130m lange Fahrzeughalle, viel Lagerraum und eine eigene Autowerkstatt wird vorgehalten, um Technik und Fahrzeuge stets einsatzbereit zu halten. Wir besuchten als nächstes die Feuerwehr von Blue Ash. Die Feuerwehr hier ist eine Berufsfeuerwehr und es wird in 24-Stunden-Schichten gearbeitet. Durch die vielen Unternehmen, ist auch Ausrüstung für Gas- und Chemieunfälle vorhanden. Außerdem ist in den Vereinigten Staaten die Feuerwehr auch traditionell für den Rettungsdienst verantwortlich. So gehen ca. 80% der jährlichen 1500 Ausfahrten auf Rettungseinsätze zurück. Die örtliche Polizei gehört in Blue Ash auch...

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Bildungstag

Blue Ash Tagebuch 2016 – Bildungstag

Guten Morgen aus Blue Ash! Nachdem der erste Tag der Wirtschaft in unserer Partnerstadt gewidmet war, war der Dienstag ganz für die Bildung reserviert. Am Morgen haben wir die Greene Intermediate School besucht und wurden mit einem kleinen Konzert und einer Chorvorführung sehr herzlich begrüßt. Anschließend durften wir dort den schon fast traditionellen Vortrag über Ilmenau und Deutschland halten, um den Kindern einen kleinen Blick über den Tellerrand zu gewähren. Gunther Kreuzberger und Daniel Schultheiß stellten den Kindern Deutschland, Ilmenau und die bereits 16 Jahre währende Partnerschaft mit Blue Ash vor, bevor der viel wichtigere Teil beginnen konnte: Die offene Fragerunde der Kinder. „Was ist eure Liebslingsmusik? Gibt es in Deutschland Pizza? Wie sagt ihr zu ‚Germany‘ in Deutschland? Welches ist das am schwierigst auszusprechende Wort auf Deutsch? Welches ist unser Lieblings-Fußballverein?“ Diese und viele weitere ähnliche Fragen durften wir den Kindern nahezu ohne Zeitbegrenzung beantworten und so auch den Jüngsten Deutschland ein wenig näher zu bringen. Anschließend wurden wir in 3-4 Personen große Gruppen aufgeteilt und von Schülern...

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Wirtschaftstag

Blue Ash Tagebuch 2016 – Wirtschaftstag

Guten Morgen aus Blue Ash! Gestern war der Wirtschaftstag unserer Reise. Am Morgen besuchten wir die Firmen ARKU, Feintool und Metalex. ARKU ist ein Maschinenbauer aus Baden-Baden, Feintool ein Schweizer Technologiekonzern und Metalex ein verarbeitendes Unternehmen. Alle drei haben sich in Blue Ash auf die Metallverarbeitung konzentriert und haben uns Einblicke in ihre Arbeit gegeben. Wir wurden durch die Werkhallen geführt und all unsere Fragen wurden beantwortet. Trotz vieler Gemeinsamkeiten (ARKU und Feintool haben ihren Standort direkt nebeneinander und kooperieren eng) gab es auch auffällige Unterschiede. Während sich ARKU mit vielen Zeitarbeitern für einfache Tätigkeiten Spielraum lässt, um auf schwankende Nachfrage zu reagieren, gibt es bei Metalex nur festangestellte und z.T. selber ausgebildete Mitarbeiter. Das liegt vermutlich an den Werkstücken, die dort gefertigt werden: Neben Maschinenteilen für das produzierende Gewerbe ist Metalex Zulieferer für Luft und Raumfahrt (hier vor allem die NASA). Auf die NASA als Kunden ist das Unternehmen sehr stolz, was man an den vielen Postern und Flaggen in den Werkhallen sehen konnte. Nach einer Mittagspause durften...

Weitere Informationen
Blue Ash Tagebuch 2016 – Herzlich Willkommen

Blue Ash Tagebuch 2016 – Herzlich Willkommen

Schon wieder sind zwei Jahre rum. Das könnte das Motto der Delegations-Reise nach Blue Ash sein, denn diese findet alle zwei Jahre statt. Wie gehabt berichten wir von der Reise, um allen Interessierten einen kleinen Einblick zu geben, was die Ilmenauer Delegation in Blue Ash erlebt. Dieses Jahr reisen 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Blue Ash. Darunter der Oberbürgermeister und seine Frau, Vertreter der Fraktionen, Vertreter des Deutsch-Amerikanischen-Freundeskreises, Mitarbeiter von städtischen Unternehmen, Polizei, WAVI und Ilmenauer Wärmeversorgung. Die Reisenden tragen die Kosten für die Reise persönlich. Am 25.9.2016, um 5 Uhr startete die Delegation in drei Fahrzeugen in Richtung Frankfurt. Mit Zwischenstopp in Philadelphia ging die Reise nach Cincinnati. Von dort fuhren wir dann per Bus nach Blue Ash. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Reise und einer unfreiwilligen Übernachtung in Philadelphia im Jahr 2014 wurden vom Reisebüro in allen Teilen der Reise großzügige Pufferzeiten eingebaut. Das führte dazu, dass wir um 21 Uhr Ortszeit ziemlich genau 22 Stunden nach Abfahrt in Ilmenau unser Hotel in Blue Ash erreichten. Am Flughafen...

Weitere Informationen
Mit starken Kommunen in die Kreis-Gebietsreform!

Mit starken Kommunen in die Kreis-Gebietsreform!

Wenn man die Diskussion zur Gebietsreform – im Speziellen die zur Verbindung von Langewiesen und Ilmenau – in der Öffentlichkeit und in Leserbriefen verfolgt, kommt man zwangsläufig zum Schluss, dass drei Dinge dominieren: Befindlichkeiten: „Wir gegen die…“ Falscher Traditionalismus: „Es war schon immer so, deshalb soll es so bleiben.“ und Informationsdefizite: „Ilmenau steht mit dem Rücken finanziell an der Wand.“, „Auch kleine Kommunen werden zukünftig überlebensfähig sein.“, „Wenn die Verwaltung in Ilmenau ist, sind wir abgeschnitten.“ Sobald man sich aber ein wenig von der emotionalen Ebene auf die Sachebene zurück begibt, fällt auf, dass der Entscheidungsrahmen begrenzt ist und dass Emotionen und Befindlichkeiten wenig helfen, wenn es darum geht, den südlichen Ilm-Kreis für die nächsten Jahrzehnte aufzustellen. Wir müssen uns von dem Gedanken entfernen, dass Kommunen gegeneinander arbeiten. Zum einen tun sie das im Regelfall nicht, zum anderen werden die Kommunen im Kreissüden erst recht in Zukunft nur gemeinsam stark sein. Nur weil Strukturen wie eine Stadt Langewiesen in ihrer Form seit Jahrzehnten funktionieren, heißt das nicht, dass dies auch...

Weitere Informationen
Pro Bockwurst unterstützt Bürgerbegehren „Zukunft gestalten mit Ilmenau“

Pro Bockwurst unterstützt Bürgerbegehren „Zukunft gestalten mit Ilmenau“

Als Wählergemeinschaft „Pro Bockwurst“ unterstützen wir das Ansinnen der Initiatoren des Bürgerbegehrens „Zukunft gestalten mit Ilmenau“ ausdrücklich. Das hat mehrere Gründe: Zum einen wurde bei Einsetzung der Arbeitsgruppe „Zukünftige Verwaltungsstruktur“ allen Bürgerinnen und Bürgern aus Langewiesen ein verbindliches Bürgerbegehren versprochen. Dieses wurde nach und nach zu einer unverbindlichen Befragung mit selbst festgelegten Quorum umgestaltet. Das ist schade, denn die Stadt Langewiesen hätte die Möglichkeit gehabt, die zukünftige kommunale Gliederung mit echter Bürgerbeteiligung zu bewerkstelligen. Da die Verwaltung ihre eigenen Pläne aufgeweicht hat, wurde die Bürgerinitiative auf dem Plan gerufen, sodass auf diese Weise tatsächlich alle Wahlberechtigen in Langewiesen verbindlich für ihre Zukunft abstimmen können. Zum anderen halten wir persönlich Langewiesen für die erste von mehreren natürlichen Partnergemeinden für Ilmenau. Wir sind geografisch bereits am Oberweg und am Ehrenberg zusammengewachsen. Außerdem sind die meisten Menschen aus Langewiesen nahezu täglich in Ilmenau, ob das nun für Schule, Arbeit oder Einkauf ist. Wir verstehen die Ängste, dass man als Ortsteil Eigenständigkeit oder Identität verliert und dass die Verwaltung dann fern ist, halte diese...

Weitere Informationen

Unsere Vertreter im Stadtrat

Wir setzen uns für Sie ein!

1. Dr. Daniel Schultheiß

1. Dr. Daniel Schultheiß

Stadtrat & Vorsitzender der Fraktion BBW

    Jahrgang: 1980
    Kommunikationswissenschaftler
    Unterpörlitz
2. Gunther Kreuzberger

2. Gunther Kreuzberger

Stadtrat & Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses

    Jahrgang: 1968
    Diplom-Informatiker
    Ilmenau
3. Rolf Macholdt

3. Rolf Macholdt

Stadtrat & Mitglied im Bau- und Vergabeausschuss

    Jahrgang: 1944
    Rentner, davor selbstständig
    Ilmenau
4. Jens Reinsberger

4. Jens Reinsberger

Sachkundiger Bürger im Bau- und Vergabeausschuss

    Jahrgang: 1977
    Informatiker
    Ilmenau